Bist Du auf der Suche nach einem Rhodesian Ridgeback Welpen, Rhodesian Ridgeback Mix, Rhodesian Ridgeback Deckrüden oder möchtest Du einem Rhodesian Ridgeback In Not helfen? Hier gibt es Rhodesian Ridgeback Anzeigen.

Wie alt wird ein Rhodesian Ridgeback?

Der Rhodesian Ridgeback aus Südafrika hat eine Lebenserwartung von 10-12 Jahren. Eine lange Zeit, die Du Dich dem Hund verpflichtest und doch rückblickend oft viel zu kurz.

Um so wichtiger, diese Zeit so intensiv und schön wie möglich zu gestalten. Wenn Du einiges beachtest, kannst Du sogar selbst ein wenig Einfluss auf die Lebensspanne nehmen und diese positiv beeinflussen.

Lebenserwartung eines Rhodesian Ridgeback?
Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Rhodesian Ridgeback?

Welche Faktoren beeinflussen die Lebenserwartung meines Rhodesian Ridgebacks?

  • Haltungsbedingungen
  • Familienanschluss und Sozialkontakte
  • artgerechtes und gesundes Futter
  • Körperliche Fitness und ausreichend Bewegung
  • Tiermedizinische Versorgung und Vorsorge
  • Geistige Auslastung
  • Abstammung des Welpen (Vereinszucht, Hobbyzucht, Vermehrer)
  • Gewicht

Die Lebensspanne des Rhodesian Ridgebacks in Vergleich mit anderen Hunderassen

Lebenserwartung Rhodesian Ridgeback im Vergleich zu anderen Hunderassen
Lebenserwartung Rhodesian Ridgeback im Vergleich zu anderen Hunderassen

Kleine Rassen

Jack Russell Terrier: 13-16 Jahre
Dackel: 14-17 Jahre
Shih Tzu: 10-16 Jahre
West Highland White Terrier: 12-16 Jahre

Mittelgroße Rassen

Australian Shepherd: 13-15 Jahre
Deutscher Boxer: 10-12 Jahre
Wolfsspitz: 13-15 Jahre
Beagle: 12-15 Jahre

Große Rassen

Deutscher Schäferhund: 9-13 Jahre
Rottweiler: 8-10 Jahre
Rhodesian Ridgeback: 10-12 Jahre
Bordeauxdogge: 10-12 Jahre

Allgemein lässt sich sagen, dass kleinere Rassen einen Vorteil haben, was die Lebensspanne angeht. Sie erreichen häufig ein Alter von 16 Jahren und mehr. Wohingegen besonders schwere und große Rassen leider oftmals nicht mal ein Jahrzehnt schaffen. Verantwortlich für die kürzere Lebensdauer ist vermutlich das rasante Wachstum dieser Hunde in den ersten 1-2 Jahren. Dies geht zu Lasten des gesamten Bewegungsapparates und Gelenke, Knochen und Bänder verschleißen eher.

Dabei solle jedoch das Gewicht einer Rasse immer in Relation zur Größe gesehen werden. So können große aber schlanke Hunde trotzdem eine höhere Lebenserwartung haben, als Rassen mit gleicher Widerristhöhe aber mehr Pfunden auf den Rippen.


Was ist besonders wichtig für eine lange Lebensdauer des Rhodesian Ridgebacks?

Kaufe nur bei seriösen Züchtern

Damit Dein Rhodesian Ridgeback einen guten Start ins Hundeleben hat, solltest Du einen Welpen nur bei einem seriösen Züchter kaufen. Dieser legt viel Wert auf eine einwandfreie Gesundheit seiner Zuchttiere und muss dies mit Attesten auch nachweisen.

Ohne medizinische Gutachten bekommt der Rhodesian Ridgeback Deckrüde nämlich keine Zuchtzulassung. Auch sonst sorgt ein guter Züchter für ein gesundes, geistig und körperlich anregendes Umfeld seiner Welpen. Sie werden sozialisiert und bekommen erste Impfungen und Wurmkuren.

Ein Vermehrer von Wühltischwelpen legt auf all dies keinen Wert. Darum sind die Welpen nicht selten krank oder nicht grundimmunisiert, wenn sie zu ihren neuen Besitzern wechseln.


Halte den Rhodesian Ridgeback körperlich und geistig fit

Wer früher einmal Löwen gejagt hat, der möchte auch ohne Großwild in der Nähe gerne eine Aufgabe haben. Beschäftige den Rhodesian Ridgeback darum in ausreichendem Maße, und zwar körperlich, als auch mental. Ein wacher und beweglicher Geist hilft dabei, lange fit im Köpfchen zu bleiben.

Rhodesian Ridgeback Lebensdauer durch Bewegung und gesunde Ernährung verlängern
Rhodesian Ridgeback Lebensdauer durch Bewegung und gesunde Ernährung verlängern

Eine Sportart, bei der Dein Vierbeiner mitdenken muss, wäre prima. Aber es gibt auch sonst reichlich Beschäftigungsmöglichkeiten für den Ridgeback. Vermeide Spiele mit Stereotypen, wie permanentes Ballholen. Sie können den Hund süchtig machen und sind geistig nicht sehr ansprechend.

Mehr Tipps dazu: Rhodesian Ridgeback Beschäftigung

Gesundheitsvorsorge zu Hause und beim Tierarzt

Bei der täglichen Pflegeroutine kannst Du auf Veränderungen bei Deinem Hund achten. Dies gilt für Veränderungen im Verhalten als auch Auffälligkeiten am Körper. Wer Wunden, Parasiten, Entzündungen oder Beulen rechtzeitig erkennt und behandeln lässt, trägt viel zu einem langen Hundeleben bei. Heilungschancen sind größer und Krankheiten schneller durchgestanden.

Natürlich ist es auch nützlich, den Hund beim Tierarzt regelmäßig impfen zu lassen und Floh- und Wurmkuren schützen den Rhodesian Ridgeback ebenfalls. Viele Tierarztpraxen bieten sogar Seniorensprechstunden an, in denen alte Hunde einen jährlichen Gesundheitscheck bekommen und wo auf ihre veränderten Bedürfnisse und Probleme eingegangen wird.

Zahnstein birgt besondere Gesundheitsrisiken

Hässlicher und hartnäckiger gelber (oder sogar schon brauner) Zahnstein ist nicht nur unschön anzusehen, sondern beeinträchtigt den Hund unter Umständen sehr. Er kann Schmerzen verursachen, was zur Futterverweigerung führen kann. Außerdem verursacht Zahnstein Zahnfleischentzündungen, die eine wunderbare Einstrittsstelle für Bakterien bieten. Vom Maul aus können Keime sich im Hundekörper ausbreiten und weitere Krankheiten und Organschäden, wie beispielsweise Herzprobleme verursachen.

Am besten, Du lässt Zahnstein rechtzeitig entfernen. Dafür muss der Rhodesian Ridgeback allerdings in eine Vollnarkose gelegt werden. Besser wäre also, es kommt erst gar nicht zum schädlichen Zahnbelag.

Biete reichlich Kausnacks zur Zahnpflege an, putze dem Ridgeback die Zähne oder es gibt hin und wieder fleischige Knochen. Durch artgerechtes Futter wird die Zahnsteinbildung außerdem minimiert und womöglich auch nie ein Problem sein.

Siehe auch: Rhodesian Ridgeback Zahnpflege

Macht es Sinn, meinen Rhodesian Ridgeback zu kastrieren?

Medizinisch gesehen ist es eigentlich nicht notwendig den Rhodesian Ridgeback zu kastrieren, selbst wenn mit ihm nicht gezüchtet wird. Ob durch den Eingriff die Lebenserwartung tatsächlich verlängert werden kann, wie es oft behauptet wird, ist zudem sehr umstritten.
Fest steht allerdings, dass eine Kastration zumindest der Rhodesian Ridgeback Hündin einen Vorteil verschafft. Wird diese Operation bei ihr vor oder nach der ersten Läufigkeit durchgeführt, sinkt das Risiko für Tumoren der Gesäugeleiste drastisch und ist durchaus eine Überlegung wert.

Gefahren im Haushalt erkennen und beseitigen

Lebenserwartung - Gefahren im Haushalt
Sorge für ausreichend Sicherheit. Bringe giftige Pflanzen, Reinigungsmittel und Chemikalien, verschluckbare Kleinteile, Dünger, Stromkabel usw. außer Reichweite und mache zudem Balkone absturzsicher und zäune Deinen Garten ausreichend hoch ein.

Im Haushalt lauern so einige Gefahren, die den Hund verletzen, krankmachen oder sogar töten können.

Sorge für ausreichend Sicherheit. Bringe giftige Pflanzen, Reinigungsmittel und Chemikalien, verschluckbare Kleinteile, Dünger, Stromkabel usw. außer Reichweite und mache zudem Balkone absturzsicher und zäune Deinen Garten ausreichend hoch ein.

Für den Rhodesian Ridgeback sollte außerdem die Mülltonne unerreichbar bzw. nicht zu öffnen sein.

Vorsicht unterwegs und im Straßenverkehr!

Wenn Dein Rhodesian Ridgeback erzogen ist und auf Kommandos zuverlässig hört, ist dies ein dickes Plus. Er sollte stehen bleiben, wenn Du es möchtest (Straßenrand), von Gegenständen auf Befehl ablassen (Giftköder usw.) oder auf Dich warten, wenn es die Situation erfordert.

Ist er nicht besonders gut abrufbar oder hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, so bleibt der Ridgeback am besten an der Leine. So vermeidest Du Unfälle. Schließlich könnte Dein Vierbeiner selbst verletzt werden oder es werden sogar andere Personen, Fahrzeuge oder Gegenstände in einen Vorfall verwickelt. Dies kann unter Umständen teuer werden, weshalb eine Haftpflicht zwingen anzuraten ist.

Rhodesian Ridgeback Alubox Hund Auto
Am sichersten ist im Auto eine Alubox.

In der dunklen Jahreszeit ist es außerdem wichtig, sich selbst und den Vierbeiner für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar zu machen. Trage helle auffällige Kleidung und statte den Hund mit Reflektorhalsband und/oder Leine aus. Auch ein Leuchthalsband macht andere auf den Ridgeback aufmerksam und Du kannst ihn auch besser sehen, wenn er zum Beispiel im Park oder auf dem Feld von der Leine darf.

Fährt der Rhodesian Ridgeback ab und an im Auto mit, so sollte er ausreichend gesichert werden. Ein Geschirr zum Anschnallen oder noch besser eine Transportbox im Kofferraum sind empfehlenswert und schützen Dich und Deinen Liebling im Falle eines Unfalles. Außerdem ist es in Deutschland sowieso nicht gestattet, Hunde ungesichert im Pkw mitzuführen.

Wie beeinflusst Futter die Lebenserwartung des Rhodesian Ridgebacks?

Genauso, wie eine gesunde Lebensweise und Ernährung für den Menschen wichtig ist, genauso braucht auch der Rhodesian Ridgeback ein artgerechtes und ausgewogenes Futter. Eine zu einseitige Ernährung führt zu Mangelerscheinungen oder Überversorgung mit Nährstoffen, was beides unbedingt zu vermeiden ist.

Auch zu viele Leckerchen, obwohl sicherlich gut gemeint, sind der Gesundheit nicht wirklich zuträglich. Im Gegenteil. Sie können den gierigen Rhodesian Ridgeback krank und dick machen. Übergewicht spielt eine entscheidende Rolle bei der Lebenserwartung. Halte den Hund darum schlank und fit.

Auf gar keinen Fall darf der Ridgeback Essensreste und andere Lebensmittel für den Menschen bekommen. Vieles, was für uns gesund ist, kann für Deinen Liebling giftig oder unbekömmlich sein. Auch Gewürze, scharfe Speisen und gekochte Knochen (Veretzungsgefahr durch Splittern) sind absolut tabu.

Artgerechte Haltung und Familienanschluss

Viel Bewegung, Sozialkontakte und sein menschliches Rudel sind wichtige Voraussetzungen für ein glückliches Hundeleben. Der Rhodesian Ridgeback ist einem schönen Garten oder einer Hundesportart gegenüber sicher nicht abgeneigt. Da er keine Unterwolle hat, bevorzugt er ein warmes Plätzchen im Winter und geht unter Umständen bei Regen, Kälte und Schnee nicht so gerne vor die Türe. Darum eignet er sich auch nicht für eine Zwingerhaltung.

Sorge natürlich auch für ausreichend Hygiene im Haus und beim Zubehör des Hundes. Jeder Besitzer von Haustieren weiß, dass vermehrtes Staubsaugen und/oder Wischen regelmäßiger erfolgen müssen, als ohne Pfoten im Haus. Vergiss Fress- und Trinknäpfe nicht, Hundebetten, Leine, Geschirr, Hundespielzeug oder Pflegeartikel. Alles sollte täglich bzw. nach Bedarf gewaschen und gereinigt werden.

Auswahl des Züchters kann schon die Lebenserwartung des Rhodesian Ridgeback beeinflussen.
Die Auswahl des Züchters kann schon die Lebenserwartung des Rhodesian Ridgeback beeinflussen.

Wie erkenne ich, ob mein Rhodesian Ridgeback langsam alt wird?

  • Der Hund wird fortschreitend grau. Bevorzugt an der Schnauze und im Gesicht.
  • Er ist nicht mehr so aktiv wie früher und seine Leistungsfähigkeit nimmt ab
  • Der Rhodesian benötigt länger, um sich von Anstrengungen zu erholen
  • Er kann sich nicht mehr so gut anpassen
  • Der Rhodesian Ridgeback neigt zu Übergewicht. Bei mangelnder Bewegungsunlust sogar noch mehr
  • Das Fell wirkt stumpf und glanzlos
  • Steife oder schmerzende Gelenke können vorkommen
  • Unter Umständen wird Dein Hund schwerhörig oder sieht nicht mehr so gut
  • Inkontinenz kann in manchen Fällen auftreten
  • Alte Hunde lieben oft Gewohnheiten und werden ein wenig „schrullig“

Wie ändern sich die Bedürfnisse meines Ridgebacks im Alter?

– Genau wie wir Menschen, wird der Ridgeback im Alter auch etwas gemütlicher. Pass darum Intensität und Dauer der Spaziergänge an und achte auch beim Spielen auf Ermüdungsanzeichen.

– Steife Gelenke und schmerzende Knochen können den Rhodesian Ridgeback sehr beeinträchtigen. Wenn Du kannst, solltest Du den Hund darum besser ins Auto heben oder kaufst direkt eine bequeme Hunderampe für den Einstieg.

– Verändere gegebenenfalls die Ernährung des Rhodesian Ridgebacks. Bewegungsunlustige Hunde neigen bei gleichen Futterrationen nämlich zu Übergewicht, was sich negativ auf die Lebenserwartung auswirken kann. Seniorenfutter aus dem Fachhandel ist darum oft kalorienreduziert, enthält vermehrt Ballaststoffe und ist leichter verdaulich. Bei Verdauungsproblemen können zudem mehrere kleine Mahlzeiten am Tag helfen.

– Mit fortschreitendem Alter schläft und döst der Hund ausgiebiger. Dies kann Liegeschwielen begünstigen. Kaufe ein komfortables Hundebett oder Körbchen und vermeide dünne Decken.

– Hör- und Seevermögen sind im Alter oft eingeschränkt. Mache Dich darum bemerkbar, ehe Du den Hund anfasst.

– Für eine gute Durchblutung kannst Du den Rhodesian Ridgeback im Alter häufiger als gewohnt ausgiebig bürsten oder streicheln. Das tut nicht nur gut, sondern kurbelt den Kreislauf an.

– Einige Hunde werden auf ihre alten Tage hin richtig schrullig und haben gewisse liebgewonnene Gewohnheiten. Akzeptiere diese und lass dem Hund seine Gepflogenheiten.

– Manchmal werden Hunde im alter inkontinent. Du kannst dem Ridgeback helfen und lässt ihn häufiger in den Garten, gehst öfter für ein paar Minuten vor die Tür oder ziehst ihm Hundewindeln (zum Beispiel in der Nacht) an. Zum Schutz des Schlafplatzes kannst Du auch eine Inkontinenzdecke verwenden.


Der Rhodesian Ridgeback geht über die Regenbogenbrücke – Mein Rhodesian Ridgeback stirbt – Abschied nehmen

Mein Rhodesian Ridgeback stirbt und geht über die Regenbogenbrücke
Mein Rhodesian Ridgeback stirbt und geht über die Regenbogenbrücke

Eben war der Rhodesian Ridgeback doch noch ein kleiner Welpe und nun hat er schon eine graue Schnauze? Die schöne Zeit mit dem geliebten Haustier vergeht oft nur allzu schnell.

Nicht nur, dass der Hund einem ans Herz wächst, er ist oft ein festes Familienmitglied und aus dem Alltag einfach nicht wegzudenken. Kein Wunder, dass sich niemand gern mit dem Thema Abschied und Tod auseinandersetzt. Schließlich ist dies eine ganz grauenhafte Vorstellung.

Dennoch ist es wichtig, sich früh genug Gedanken darüber zu machen, was mit dem Ridgeback einmal geschehen soll, wenn es so weit ist. Wenn Du dies in einer Zeit vorbereitest, in der es Deinem Vierbeiner gut geht, betrachtest Du das Thema ganz anders und kannst klarere und bessere Entscheidungen treffen. Außerdem musst Du Dir so im Fall der Fälle keine Gedanken mehr um das Wie und Wo machen. Dies nimmt einiges an Druck raus und kann den Abschied ein kleines bisschen leichter machen.


Wann ist es Zeit, den Rhodesian Ridgeback zu erlösen?

Eine sehr schwere Entscheidung, die gerne aus egoistischen Gründen immer wieder aufgeschoben wird. Obwohl Du siehst, wie schlecht es dem Rhodesian Ridgeback geht, klammerst Du Dich an jeden kleinen Strohhalm. Der Hund hat ein wenig gefressen oder getrunken oder seit langem mal wieder sein Spielzeug benagt? In der Verzweiflung übersehen Besitzer hingegen offensichtliche Anzeichen, weil sie verständlicherweise nicht loslassen möchten. Dabei zeigt der Hund oft, wenn er nicht mehr möchte und Du solltest ihm den Gefallen tun und ihn erlösen.

Es kann helfen, die objektive Meinung eines Tierarztes einzuholen. Schließlich trifft auch der die Entscheidung nicht leichtfertig. Im Gegenteil, zunächst wird alles versucht, um dem Hund zu helfen und eine gewisse Lebensqualität wieder herzustellen. Schmerzen können gemildert werden und oft ist es möglich, dem Vierbeiner noch einen schönen Lebensabend zu schenken. Der Arzt wird Dir aber auch ehrlich sagen, wenn es besser Zeit ist, sich zu verabschieden.

Meist sind es gleich mehrere Faktoren, wenn der Veterinär sich für die Euthanasie ausspricht:

  • Der Hund hat eine schwere Krankheit oder die Altersbeschwerden sind sehr belastend für den Hund
  • Es ist keine ausreichende Lebensqualität mehr gewährleistet
  • Der Hund hatte einen schlimmen Unfall
  • Das Tier leidet und hat große Schmerzen, die nicht mehr zu lindern sind
  • Dein Rhodesian Ridgeback zeigt keine Lebensfreude mehr, frisst und trinkt wenig bis gar nichts.

Wie kann ich mich auf den Abschied in der Tierarztpraxis vorbereiten?

Rhodesian Ridgeback beim Tierarzt einschläfern lassen
Keine einfache Entscheidung: Den Rhodesian Ridgeback beim Tierarzt einschläfern lassen

Ist der Hund seit Langem krank oder ist er sehr alt, so hast Du Dich sicherlich schon seit einiger Zeit mit diesem gefürchteten Tag auseinandergesetzt.

Doch auch wenn Du weißt, dass es besser für den Rhodesian Ridgeback ist und der Abschied unvermeidbar, trifft es die meisten Halter trotzdem schwer, wenn diese den letzten Gang mit ihrem geliebten Vierbeiner antreten.

Damit Du Dir an diesem Tag wenigstens um einige wenige Dinge keine Sorgen machen musst, solltest Du vorab planen und mit Deinem Tierarzt besprechen, wie Du vorgehen möchtest.

  • Was soll nach dem Einschläfern mit dem Rhodesian Ridgeback geschehen? Möchtest Du ihn in der Tierarztpraxis lassen oder lieber beerdigen oder einäschern? Beauftrage gegebenenfalls einen Tierbestatter.
  • Möchtest Du den Hund im eigenen Garten bestatten, empfiehlt es sich, eine geeignete Stelle bereits vorher auszusuchen und das Grab im Vorfeld auszuheben.
  • Lass Dir die Euthanasie vom Tierarzt genau erklären und bitte nicht erst, wenn es soweit ist. Wenn Du weißt, was passiert, bist Du vorbereitet und hast keine unbegründeten Ängste.
  • Tierarztpraxen vergeben oft spezielle Termine für eine Einschläferung, und zwar gleich zu Beginn oder ganz am Ende der Sprechzeiten. Sogar außerhalb der regulären Öffnungszeiten werden für solche Fälle manchmal Termine ausgemacht. Frage ruhig nach.
  • Gibt es in der Praxis einen speziellen Raum für das Einschläfern eines Tieres, wo Dir genügend Zeit für den Abschied eingeräumt wird? Falls nicht, darfst Du noch eine Weile beim Rhodesian Ridgeback bleiben und Lebewohl sagen?
  • Begleiche die Rechnung für die Euthanasie im Vorfeld oder lass Dir die Rechnung zuschicken. So kannst Du nach dem Termin sofort die Praxis verlassen und brauchst Dir darum keine Gedanken machen.
  • Möchtest Du den Rhodesian Ridgeback anschließend mit nach Hause nehmen, denke an eine Decke oder ein Laken, in das Du den toten Hund wickeln kannst.
  • Lass Dich von jemandem zu diesem traurigen Termin begleiten, wenn Du eine Stütze möchtest. Und fahre bitte keinesfalls traurig und aufgewühlt Auto. Lass Dich lieber abholen.

Darf der Rhodesian Ridgeback auch zu Hause in seiner gewohnten Umgebung eingeschläfert werden?

Ja, dies ist möglich. Du musst nur einen Tierarzt finden, der dies anbietet. Viele Halter fühlen sich wohler, wenn sie ihrem Hund in den eigenen vier Wänden Lebewohl sagen können. Sie können so besser trauern und weinen. Wohingegen man sich in der Tierarztpraxis eher zusammenreißt und Gefühle unterdrückt.

Dem Rhodesian Ridgeback ersparst Du hingegen die Anfahrt in die sowieso oft von Vierbeinern gehasste Praxis. Dort sind viele Hunde verängstigt und nehmen nicht gerne auf dem kalten Behandlungstisch Platz. Zu Hause kann der Ridgeback auf einer Decke oder im Körbchen liegen. Du darfst den Hund auch gerne halten oder streicheln, solange Du den Arzt nicht in seiner Arbeit beeinträchtigst. Der Hund hat während des Eingriffs Dich und sein Rudel die ganze Zeit um sich, was ihm Sicherheit und Geborgenheit gibt.

Durfte der Rhodesian Ridgeback schließlich friedlich einschlafen, haben Du und Deine Familie alle Zeit der Welt zu trauern und Abschied zu nehmen. Ganz ohne Termindruck.


Wie gehe ich mit der Trauer meiner Kinder um, wenn der Rhodesian Ridgeback stirbt?

Selbst für Erwachsene ist der Abschied vom geliebten Haustier oft ein schwerer Einschnitt und ein trauriger Verlust. Doch Kinder trauern noch einmal ganz anders und verstehen die Endgültigkeit des Todes unter Umständen noch nicht wirklich. Außerdem verlieren sie nicht nur ein Haustier, sondern meist auch einen Freund, Vertrauten und Spielkamerad.

Die Trauer ist vor allem bei Kindern sehr groß wenn der Hund stirbt
Die Trauer ist vor allem bei Kindern sehr groß wenn der Hund stirbt

Die Bindung zwischen Kind und Rhodesian Ridgeback ist sehr eng, insbesondere, wenn beide zusammen aufgewachsen sind. Versuche, Deine Kinder auf den Abschied so gut es geht vorzubereiten. Erkläre ihnen, warum der Rhodesian Ridgeback bald sterben wird (z.B. er ist sehr alt oder krank) und beantworte alle Fragen zu diesem Thema ehrlich und kindgerecht.

Du kannst die Metapher der Regenbogenbrücke oder des Hundehimmels nutzen, um Deinem Kind zu erklären, dass der Rhodesian Ridgeback an einen besseren Ort geht, ohne Schmerzen und wo er mit anderen Hunden (oder auch der verstorbenen Oma oder einem anderen verstorbenen Haustier usw.) spielen kann und nun von dort oben auf alle aufpasst.

Vermeide Ausreden wie „Der Hund ist weggelaufen“. Dein Kind wird nur sehnsüchtig auf seine Rückkehr warten. Sage besser auch nicht „Der Ridgeback sei eingeschlafen“ oder „macht eine Reise“. Dies kann fürchterliche Ängste schüren, wenn Dein Kind abends zum Schlafen ins Bett soll oder der Papa mal auf Geschäftsreise geht.

Kaufe nicht einfach einen neuen Hund! Deine Kinder könnten beleidigt oder gar wütend sein, dass Du versuchst, ihren vierbeinigen Freund so mir nichts dir nichts zu ersetzen. Auch wenn Deine Absichten nur gut waren und Du den Kindern helfen wolltest. Gib ausreichend Zeit, Trauer zu verarbeiten und vielleicht keimt irgendwann der Wunsch nach einem neuen Haustier. Dann könnt Ihr gemeinsam entscheiden.

Ganz wichtig: Du brauchst für Deine Kinder nicht stark zu sein und Deine eigene Trauer zu unterdrücken. Im Gegenteil. Wenn Du weinst, vermittelt dies den Kleinen, dass es in Ordnung ist traurig zu sein und sie mit ihren Gefühlen nicht alleine sind.

Mit Kindern gemeinsam vom Rhodesian Ridgeback Abschied nehmen

Auf welche Weise Ihr dem Vierbeiner Lebewohl sagt, hängt natürlich wesentlich vom Alter der Kinder ab. Du kannst sicherlich am besten einschätzen, was Deine Kinder verkraften und welche Art angemessen ist.

Sage darum nicht sofort Nein, wenn der Wunsch geäußert wird, bei der Euthanasie dabei zu sein oder den toten Hund anschließend noch einmal zu sehen. Es kann helfen, zu verstehen, dass der geliebte Freund nicht mehr wiederkommt. Wenn er zudem ganz friedlich aussieht und noch ein letztes Mal gestreichelt werden kann, kann dies Ängste nehmen und ist zugleich ein letztes persönliches Lebewohl.

Falls Du den Rhodesian Ridgeback beerdigen wirst, so können Kinder ihm einen Brief schreiben oder ein Bild malen, welches mit ins Grab gelegt werden kann. Oder Ihr pflückt gemeinsam Blumen und bastelt schönen Grabschmuck. Auch ein bemalter Stein mit Namen des Hundes oder sein altes Halsband sind schöne Symbole des Abschieds. Ihr könnt auch ein Bettlaken anmalen und den Rhodesian Ridgeback anschließend darin einwickeln und beerdigen.


Wie kann ich dem Rhodesian Ridgeback gedenken oder ihn bestatten?

Wer ein Hundeleben lang ein festes Mitglied der Familie war, verschwindet nicht so einfach aus den Herzen seiner Besitzer. Der Tod eines geliebten Haustieres ist immer ein Schock und Verlust. Der Vierbeiner hinterlässt oft eine Lücke, die nur sehr schwer oder niemals wieder zu schließen ist.

Um dem einstigen Gefährten zu gedenken und ihm einen würdevollen Abschied zu geben, möchten viele Halter dem Rhodesian Ridgeback nach dem Tode ein kleines Denkmal setzen. Um sich immer an ihn zu erinnern und die Trauer zu mildern. Du hast dabei verschiedene Möglichkeiten, dies zu bewerkstelligen und bestimmt ist auch eine geeignete Lösung für Dich dabei.

Darf ich den Rhodesian Ridgeback im Garten beerdigen?

Darf ich den Rhodesian Ridgeback im Garten beerdigen?
Darf ich den Rhodesian Ridgeback im Garten beerdigen?

Wer einen Garten besitzt, hegt oft den Wunsch, den Rhodesian Ridgeback dort zu beerdigen und ihn so immer in der Nähe zu wissen. Unter gewissen Voraussetzungen ist dies möglich:

  • Das Grundstück ist in Deinem Privatbesitz
  • Es liegt nicht in einem Wasserschutzgebiet (evtl. beim Amt nachfragen)
  • Du musst den Ridgeback in Material wickeln, das leicht verrottet
  • Das Grab muss so tief sein, dass der Hund mit mindestens 50 cm Erde bedeckt werden kann
  • Es gelten Mindestabstände zu Nachbargrundstücken, öffentlichen Wegen, Spielplätzen usw.
  • Dein Hund darf nicht an einer meldepflichtigen Krankheit gestorben sein
  • Gegebenenfalls ist ein formloser Antrag notwendig

Wohnst Du zur Miete oder besitzt eine Eigentumswohnung, so ist es unter Umständen trotzdem möglich, den Rhodesian Ridgeback im Gemeinschaftsgarten beizusetzen. Dazu muss jedoch das schriftliche Einverständnis aller Mieter bzw. Besitzer eingeholt werden. Außerdem bietet sich in solch einem Fall an, nur die Asche des Hundes zu begraben, als ein großes Loch auszuheben. So bekommst Du die Zustimmung vielleicht eher.

Die Beerdigung im eigenen Garten hat den Vorteil, dass der Platz beliebig oft und jederzeit aufgesucht werden kann. Du hast freie Gestaltungsmöglichkeiten und stets einen Ort, dem Hund zu gedenken und dort zu trauern.

Bestattung auf einem Tierfriedhof oder in einem Tierfriedwald

Falls Du kein Grundstück Dein Eigen nennst, gibt es noch die Option, den Rhodesian Ridgeback auf einem Tierfriedhof zu beerdigen. Es gibt immer mehr solcher Friedhöfe oder auch Tierfriedwalde, da die Zahl der Halter wächst, die ihren Hunden und anderen Haustieren einen schönen Abschied geben möchten.

Den Rhodesian Ridgeback auf dem Tierfriedhof begraben.
Den Rhodesian Ridgeback auf dem Tierfriedhof begraben.

Kläre mit der Friedhofsverwaltung, welche Optionen Du hast, oder beauftrage einen Tierbestatter mit allen Formalitäten und Erledigungen. Meistens hast Du folgende Möglichkeiten:

  • Einzelgrab
  • Sammelgrab
  • Urnengrab
  • Urnenmauer

Ein Grabplatz auf dem Friedhof lässt sich natürlich ebenfalls sehr persönlich und liebevoll gestalten. Wähle einen Grabstein, Blumen, Grablicht usw. aus oder stelle ein Bild Deines Rhodesian Ridgebacks auf. Du kannst auch sein altes Halsband niederlegen.

Bei einer Bestattung im Tierfriedwald geht es hingegen deutlich schlichter zu. Die Asche wird unter einem ausgesuchten Baum vergraben und dieser erhält meist eine einfache Plakette mit Nummer zur Orientierung. Der Wald wird so zu einem Ort der Besinnung. Du kannst bei einem Spaziergang dort dem Ridgeback gedenken und unterwegs seinen Baum aufsuchen.

Welche Vorteile hat die Einäscherung meines Rhodesian Ridgebacks?

Wird Dein Hund in der Tierarztpraxis eingeschläfert, leitet der Tierarzt eine Einäscherung des Hundes gern für Dich in die Wege. Manchmal wird dies auch nach der Euthanasie bei Dir zu Hause angeboten. Auch ein Tierbestatter nimmt Dir die schwere Aufgabe ab und kümmert sich um alle notwendigen Formalitäten. So kannst Du später die Asche einfach abholen. Natürlich kannst Du Dich auch selbst an ein Tierkrematorium wenden.

Der Vorteil bei der Einäscherung besteht darin, dass Du in Ruhe entscheiden kannst, wie Du hinterher weiter verfahren möchtest. Soll der Hund hingegen ohne Einäscherung beerdigt werden, muss dies natürlich schnell vonstatten gehen. Die Einäscherung ist demnach auch eine gute Option für Hundehalter, dessen Vierbeiner sehr überraschend verstorben ist und somit wenig Zeit blieb, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Rhodesian Ridgeback in Urne aufbewahren
Rhodesian Ridgeback in Urne aufbewahren

Du darfst die Asche zu Hause aufbewahren. Dazu gibt es geschmackvolle Urnen, die sich diskret in Deine Dekoration zu Hause einfügen und nicht auf den ersten Blick verraten, wozu sie gedacht sind. Noch unauffälliger sind Aschebilderrahmen. Mit einem Bild des Rhodesian Ridgebacks darin, wird dieser zu einem ganz besonderen Andenken.

Du kannst die Asche auch in ein Schmuckstück füllen, wie ein Medaillon oder spezielle Asche-Anhänger. Wer ein Andenken für die Ewigkeit möchte, für den bietet sich die Option des Tierdiamanten an. Dazu wird in einem kostspieligen Prozess aus der Asche unter hohem Druck ein synthetischer Diamant gepresst. Wer möchte, kann diesen nach Belieben in einen Ring oder Ähnliches einsetzen lassen und den geliebten Vierbeiner immer nah bei sich tragen.

Natürlich hast Du auch weiterhin die Möglichkeit, die Urne auf einem Tierfriedhof oder im eigenen Garten zu begraben. Du darfst die Asche aber ebenso verstreuen. In einem schönen Blumenbeet beispielsweise.

Einige Tierbestatter und auch Tierärzte bieten an, vor der Einäscherung einen Pfotenabdruck des Hundes zu nehmen. Schlicht als farblicher Abdruck auf Papier, oder die Pfote wird in Gips gedrückt. Du kannst so ein Andenken natürlich auch schon lange vor dem Tod des Hundes bei Dir zu Hause machen.


Schiefer Gedenktafel, Gedenkstein mit Gravur

Rhodesian Ridgeback Gedenktafel
Mehr Infos auf Amazon.de
  • Wunderschöne Erinnerung an Deinen Rhodesian Ridgeback!
  • Nach der Bestellung bekommt man ein Formular zur Eintragung der Daten zugeschickt.
  • Sehr gute Qualität und eine Erinnerung für die Ewigkeit
  • deutliche, klare Schrift und auch das Foto kommt gut heraus.
  • Wetterfest
  • Trotz Einzelanfertigung günstiger Preis und schnelle Lieferung
  • Material: Naturschiefer ca. 30 x 20 cm
Mehr Infos auf Amazon.de

Aus dem Rhodesian Ridgeback wird ein Baum

Mit der Bio-Urne wird die Asche zusammen mit Baum-Samen in einer kompostierbaren Urne vergraben. http://urnabios.com/
Mit der Bio-Urne wird die Asche zusammen mit Baum-Samen in einer kompostierbaren Urne vergraben. http://urnabios.com/

Eine außergewöhnliche und gleichzeitig bleibende Erinnerung an Deinen Rhodesian Ridgeback. Die biologisch abbaubare Urne von urnabios wird nicht nur mit der Asche Deines Vierbeiner befüllt, sondern beinhaltet außerdem eine Kapsel mit einem Baumsamen und diversen Nährstoffen.

Ehe Du den Behälter an einem Platz Deiner Wahl beisetzt, gibst Du etwas Erde vom Grabplatz in die Kapsel mit dem Samen, damit dieser beginnt zu keimen. Seine Wurzeln gelangen schließlich bis zur Asche des Hundes und ziehen daraus weitere wichtige Nährstoffe. So helfen die sterblichen Überreste Deines Rhodesian Ridgebacks einem wundervollen Baum zu wachsen und zu gedeihen. Welcher Baum Dich für immer an Deinen Liebling erinnern soll, bestimmst Du dabei selbst. Im Shop des Anbieters findet sich eine schöne Auswahl.

Wie alt ist Dein Rhodesian Ridgeback (geworden)? Hattest Du in der letzten Zeit eine schmerzliche Trennung? Bitte hinterlasse einen Kommentar und erzähle von Deinem geliebten Rhodesian Ridgeback!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Menü schließen